SCHMERZFREI STATT ROLLSTUHL: DIE ERFOLGSGESCHICHTE VON BIRGIT ZEPIC

erfolgsrezept rÜckentraining: Nach 30 Jahren endlich schmerzfrei

30 Jahre lang waren Rückenschmerzen der ständige Begleiter von Birgit Zepic. Von Jahr zu Jahr wurden die Schmerzen schlimmer. Nach dem Liegen konnte sie sich kaum aufrichten, stehen konnte sie gar nicht mehr. „Ich fühlte mich wie eine Hundertjährige.“ Kaum vorstellbar, wenn man die quirlige und bewegliche 48-Jährige heute sieht, die mit durchgestreckten Knien die Handflächen auf den Boden legen und in den Spagat gehen kann.

Verursacht wurden die Schmerzen durch eine Verschiebung des letzten Lendenwirbels um 12 mm. Die Ärzte machten ihr wenig Hoffnung: Man könne operieren und die Wirbel versteifen. Eine Garantie, dass sie nicht dennoch in absehbarer Zeit auf den Rollstuhl angewiesen sei konnten sie ihr aber nicht geben. „Ein Leben unbeweglich und im Rollstuhl – das wäre für mich und meine Familie ein Fiasko gewesen“, erzählt Birgit rückblickend. 

Spürbare Besserung durch Rückentraining

Ein Orthopäde riet ihr, Sport zu machen, vor allem Wirbeltraining. Sie meldete sich beim Wirbelturnen in einem Therapiezentrum an. Das dauerte jedoch nur wenige Stunden und konnte maximal drei Mal pro Jahr genutzt werden. Zu wenig, um bei Birgit Zepic eine spürbare Veränderung herbeizuführen.  Da fiel ihr eine Anzeige von Mrs.Sporty in der Zeitung auf: Vier Wochen Rückentraining. Der Kurs sollte 15 Minuten später beginnen. Kurz entschlossen machte sich Birgit Zepic auf den Weg zum Club in Amstetten/Österreich – und blieb.

Von Mitte November bis Mitte Dezember 2013 trainierte sie bei Mrs.Sporty. In der kurzen Zeit schon ging es ihr spürbar besser. Als sie über die Feiertage und den Jahreswechsel mit dem Training aussetzte, kamen die Beschwerden zurück. „Das war so deutlich, dass ich mich gleich im Januar dauerhaft bei Mrs.Sporty angemeldet habe. Seitdem trainiere ich drei Mal die Woche.“

Schmerzfrei statt Rollstuhl

Nach vier Monaten Training war sie komplett schmerzfrei. „Seitdem stehe ich morgens ohne Kreuzschmerzen auf“, berichtet sie, noch immer ein wenig verwundert über diese unglaubliche Veränderung. Auch ihr Blutdruck hat sich normalisiert und Kopfschmerzen sind ganz selten geworden.

Nicht nur sie ist verwundert und glücklich – auch ihren Arzt hat sie in Erstaunen versetzt. Rückblickend erkennt sie, wie eingeschränkt ihr Leben war. Bei Museumsbesuchen musste sie sich immer wieder hinsetzen. Besonders schlimm war es für die Musiklehrerin, dass sie nicht mehr richtig Geige spielen konnte, da sie beim Üben stehen musste. Die ständigen Schmerzen zermürbten sie. Wenn sie es gar nicht mehr aushielt, ließ sie sich eine Spritze geben. „Aber damit hat man ja nur die Symptome bekämpft und nicht die Ursachen.“

Mit neuem Schwung in ein gesundes Leben

Durch das schmerzfreie Leben hat sie auch neuen Schwung gewonnen. Daher testete sie im August 2014 das Ernährungskonzept von Mrs.Sporty. Das öffnete ihr die Augen: „Ich habe nie verstanden, warum ich nicht abnehme. Schließlich habe ich tagsüber so gut wie nichts gegessen und abends Käse und Nüsse geknabbert, also Lebensmittel, die doch eigentlich gesund sind“, lacht sie rückblickend. Sie beginnt, sich ausgewogen zu ernähren, drei Mahlzeiten am Tag zu essen und zwei bis drei Liter Wasser am Tag zu trinken. Die Erfolge lassen nicht lange auf sich warten: Innerhalb eines halben Jahres nimmt sie fast 20 Kilo ab. Statt einer stramm sitzenden und zwickenden Größe 44 trägt sie heute Größe 36. „Ich kann jetzt die Hosen und Shirts meiner 17-jährigen Tochter tragen. Die hat durch die gesunde Ernährung auch mehr als 20 Kilo abgenommen.“

„Heute bin ich ein neuer Mensch“, freut sich Birgit Zepic. „Ich kann alles machen, habe neue positive Lebensenergie und bin rundum zufrieden.“ Dass sie das Training beibehält ist angesichts dieser Wendung nicht verwunderlich: „Schließlich möchte ich weiterhin gesund und munter durchs Leben hüpfen.“  

29. September 2015
Menue schließen