Nie wieder Rückenschmerzen – Mrs.Sporty zeigt, wie‘s geht

Ein starker Rücken kann entzücken − vor allem dich selbst: Wenn du deinen Rücken kräftigst, haben Rückenschmerzen und Verspannungen langfristig keine Chance. Dafür fühlst du dich in deinem Körper wohler, bist beweglicher und fitter im Alltag. Welche positiven Auswirkungen ein starker Rücken auf dein Wohlbefinden und deine Lebensqualität hat, haben wir zum Tag der Rückengesundheit (15.3.) einmal für dich zusammengestellt.

Verspannungen einfach wegtrainieren

Durch das regelmäßige Training bei Mrs.Sporty stärkst du deine Rückenmuskeln nämlich ganzheitlich: An den Geräten von Mrs.Sporty kräftigst und dehnst du die oberflächlichen und die tiefer liegenden Rückenmuskeln im Wechsel. Verspannungen und Schmerzen trainierst du auf diese Weise einfach weg. Deine gestärkten Rückenmuskeln legen sich wie ein Korsett um deinen Körper und formen ihn. Sie stützen deine Wirbelsäule und schützen deine Bandscheiben und Gelenke.

Rückenschonende Bewegungen inklusive

Außerdem kannst du Rückenschmerzen und Verspannungen vorbeugen, indem du auch im Alltag auf dich Acht gibst: Die Bewegungsmuster, die du beim Training übst, kannst du jederzeit anwenden – etwa dann, wenn du schwere Taschen trägst. Rückenschonende Bewegungen werden dir zunehmend leichter fallen, denn die im Training erlernten Muster speichert der Körper und du wirst dich automatisch so bewegen, dass du deinen Rücken nicht belastest.

Rückentraining mit tollem Nebeneffekt

Das Rückentraining hat noch einen tollen Nebeneffekt: Es trainiert deine Bauchmuskeln nämlich gleich mit. Außerdem verbessert das Rückentraining deine Haltung, so dass du gleich viel ranker und schlanker aussiehst.

Starker Rücken schenkt neues Lebensgefühl

Ganz nebenbei gewinnst du Kraft und Ausdauer, hast mehr Energie, wirst beweglicher, verbesserst deine Koordinationsfähigkeit und bist weniger anfällig für Verletzungen. Alles in allem gewinnst du ein ganz neues Lebensgefühl: Durch dein Training aufgerichtet und gestärkt kannst du den täglichen Herausforderungen entspannt entgegen gehen.

Wenn das nicht viele gute Gründe sind, gleich mit dem Training anzufangen!

13. März 2015
Menue schließen