Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

lindern und verbessern?

In erster Linie ist es wichtig, den Rücken zu mobilisieren und damit zunächst zu lockern. Durch langsame und geführte Bewegungen wird die Mobilität der Gelenke, der Schulter, der Hüfte sowie der Brustwirbelsäule zunehmen. Aus der stabilisierten Aufrichtung sollte nun gleichmäßig Kraft aufgebaut werden. Das besprichst du bei Mrs.Sporty gemeinsam mit deiner Trainerin, die dir einen passenden Trainingsplan erstellt.

Folgende Tipps kannst du im Training berücksichtigen:

     

  • Achte beim Training darauf, dass die Schultern entspannt bleiben, indem du deine Brustwirbelsäule aufrichtest und Ausweichbewegungen vermeidest
  • Bei Ruderbewegungen oder auch Überkopfbewegungen ist Seitengleichheit besonders wichtig, hier zieht die „Schokoladenseite“ meist ein wenig mehr und beansprucht so den Muskel unterschiedlich. Es kann dir helfen, die Übung im Club vor dem Smart Trainer oder zu Hause vor einem Spiegel zu trainieren um Unterschiede zu erkennen.
  • Der Rückenstrecker Muskel hilft dir deinen Rücken aufrecht zu halten und schützt und stützt deine Wirbelsäule und deine Bandscheiben
  •  

Dein Trainingsplan wird von deiner Mrs.Sporty Trainerin so gestaltet, dass du deinen Rücken optimal trainierst!

Buche jetzt dein erstes Training bei uns!

14. März 2022
Menue schließen