Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Was sind eigentlich Kalorien?

Kalorien oder Kilokalorien bezeichnet die Energie, die in einem Lebensmittel steckt. Kalorien werden auch Brennwert genannt.

Der Körper bezieht seine Energie vor allem aus drei Gruppen von Nährstoffen:
Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten. Sie werden auch als Makronährstoffe bezeichnet, da sie in großen Mengen in der Ernährung enthalten sind. Im Gegensatz zu anderen Nährstoffen wie Spurenelementen oder Vitaminen, enthalten Makronährstoffe Energie. Ein weiterer Energieträger ist Alkohol.

Makronährstoffe haben einen unterschiedlichen Kaloriengehalt:

     

  •  Kohlenhydrate: 4 Kilokalorien pro Gramm
  • Eiweiße: 4 Kilokalorien pro Gramm
  • Fette: 9 Kilokalorien pro Gramm
  • Alkohol: 7 Kilokalorien pro Gramm
  •  

Wenn wir trainieren und dabei schwitzen, dann ist das ein Zeichen dafür, dass der Stoffwechsel aktiv ist und wir Kalorien verbrennen. Denn durch das Training steigt die Körpertemperatur an, Schwitzen kühlt die Körpertemperatur wieder herunter, das verbraucht auch Energie.

Warum steigt der Puls während dem Training an? Weil durch die Bewegung die Muskeln mehr Sauerstoff benötigen. Und Muskeln brauchen Sauerstoff, um Fett zu verbrennen, denn das ist ein guter Treibstoff. Muskeln sind auch der einzige Ort im Körper, wo Fett verbrannt werden kann.

Im Pulsbereich von 85% verbrennen wir viele Kalorien und erhöhen den Nachbrenneffekt. Das bedeutet, dass auch nach dem Training der Stoffwechsel weiter auf Hochtouren läuft und auch im Sitzen dann weiterhin "nachbrennt" und so für einen erhöhten Kalorienverbrauch sorgt.

Also, um die Kalorien zu killen, musst du einerseits regelmäßig trainieren und dann im richtigen Pulsbereich trainieren, denn unser Puls ist der Schlüssel zum Stoffwechsel!

 

 

18. Januar 2021
Menue schließen