Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Der Begriff Work-Life-Balance setzt sich aus den englischen Wörtern für Arbeit und Leben zusammen und bedeutet, dass im täglichen Leben weder berufliche Anforderungen noch persönliche Interessen zu kurz kommen sollen!

Kommt diese Balance nur kurz aus dem Gleichgewicht, dann können wir das leicht verkraften. Erst eine dauerhafte Benachteiligung eines Teils kann negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben. Die bekannteste Auswirkung ist das Burn-Out. Diese stressbedingte Erkrankung lässt sich durch eine gute Work-Life Balance vermeiden. Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass privates Glück und Ausgeglichenheit den beruflichen Erfolg unterstützen.

Um deine Work-Life Balance zu betrachten, hilft dir zunächt einmal eine Selbstanalyse: Bist du zufrieden mit deiner Lebenssituation? Hast du noch Zeit für die wichtigen Dinge im Leben oder nicht? Kommen Hobbys und Freunde regelmäßig zu kurz? Was macht dich glücklich? Was stresst dich?

Im nächsten Schritt geht es schon an die Umsetzung, nämlich darum dein Zeitmanagement zu verbessern. Auch hier kannst du mit ein paar einfachen Fragen herausfinden, wo der Schuh drückt. Vergisst du wichtige Dinge? Lässt du dich bei Aufgaben immer wieder durch Ablenkungen unterbrechen? Schiebst du wichtige Tätigkeiten vor dir her? Machst du mehrere Dinge gleichzeitig? Im Zeitmanagement besser zu werden, verhilft dir zu Ruhemomenten zu kommen und Überstunden zu vermeiden. Gerade das parallele Arbeiten an mehreren Sachen gleichzeitig, ist ein klassischer Zeitfresser! Unser Gehirn kann sich am besten auf eine Aufgabe konzentrieren.

Um produktiv zu sein, musst du Zeit, Konzentration und Energie aufwenden. Setze dir Zeitlimits, damit du Aufgaben auch konsequent durchziehst.

Sinnvoll startest du deinen Tag mit der größten Aufgabe zuerst, statt alle Mails zu checken, beginne mit dem sogenannten Frosch, also jener Aufgabe, die dich am meisten fordert, vielleicht auch unangenehm ist, dir aber den ganzen Tag "im Magen liegt", wenn du sie nicht erledigt hast. Ganz nach dem Motto, iss den Frosch zuerst.

Vermeide Ablenkungen, also, wenn du Aufgaben wirklich konzentriert erledigen willst, dann verbanne die Ablenkung Nr. 1 aus deinem Blickfeld, dein Handy! Ständige Erreichbarkeit ist weder im beruflichen Kontext noch im privaten Umfeld immer erforderlich. Vielleicht gibst du auch deinen Kolleginnen oder Kollegen oder deiner Familie Bescheid, dass du jetzt eine Aufgabe vor dir hast, die konzentriertes Arbeiten ohne Unterbrechungen fordert.

Mit diesen 5 Tipps kannst du deine Work-Life-Balance verbessern, probiere sie einfach mal aus und genieße deine Zeit :)

11. Januar 2021
Menue schließen