Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Training trotz Bandscheibenvorfall

Ist das ratsam?

Sitzende und fehlerhafte Belastungen des Rückens, beim Sport und im Alltag, führen dazu, dass Bandscheibenprobleme immer mehr Menschen belasten.

Bei einem Bandscheibenvorfall, verliert die Bandscheibe ihre ursprüngliche Form und der Knorpelring reißt teilweise und komplett.
Dabei werden Nerven im Wirbelkanal eingeklemmt und das führt zu starken Schmerzen.

Wer das schon Mal erlebt hat, weiß man möchte nichts lieber als sich so wenig wie möglich zu bewegen und die Bandscheiben zu entlasten. 

Wenn der eingeklemmte Nerv bereits entzündet ist, ist bis zum Abklingen Ruhe angesagt!
Doch die Schmerzen im unteren Rücken können langfristig nur durch eine Stärkung der Muskulatur besser werden!
Sie muss sich an die neue Situation anpassen, um so weiter die Wirbelsäule effektiv stützen und schützen zu können.

Krafttraining hilft nach Abklingen der Schmerzen dabei, die Wirbelsäule zu stabilisieren, Kraft aufzubauen und sich langfristig wieder schmerzfrei bewegen zu können.

Bevor du mit dem Training, mit der Diagnose Bandscheibenvorfall beginnst, hole dir das OK von deinem Arzt und vergiss nicht, bei deinem ersten Gespräch mit uns, davon zu erzählen. Nur so können wir das Training auf dich und deine Bedürfnisse anpassen!  

Dein Rücken ist nämlich nicht nur dir wichtig, sondern auch uns! 

 

Willst du deinem Rücken was Gutes tun?
Hier klicken und deinen persönlichen Kennenlerntermin vereinbaren!

 

27. September 2019
Menue schließen