Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Sommerfigur - Ernährungstipps

Die 10 effektivsten Ernährungstipps für die Sommerfigur

Noch ist genug Zeit, um die Figur fit für Bikini und Strand zu machen – und zwar ohne starres Diätprogramm. Wesentlich sinnvoller, um gesund und nachhaltig Gewicht zu verlieren, sind dagegen kleine, alltagstaugliche Verhaltensveränderungen wie bei Mrs.Sporty.

1.) Kleine Schritte führen

Es ist besser, täglich eine geringe Kalorienmenge einzusparen als eine Radikalkur zu starten und fast nichts mehr zu essen. Denn mit einer extrem geringen Nahrungszufuhr schaltet der Körper auf ein „Notprogramm“ um und fährt seinen Energiebedarf herunter. Die Folge ist der gefürchtete Jojo- Effekt: Der Körper reduziert seinen Energieverbrauch und braucht immer weniger Nahrung. Jeden Überschuss speichert er umso nachhaltiger in Fettpölsterchen ab. Am besten direkt ins Mrs.Sporty Ernährungskonzept einstufen lassen, somit ist die Gefahr gebannt.

2.) Typgerechte Mahlzeiten

Wer es ohne Snacks zwischendurch nicht aushält, darf zu Lebensmitteln mit möglichst niedriger Energiedichte greifen. Joghurt, Quark oder rohe Gemüse-Sticks sind zum Beispiel ideal.

3.) Weniger Kalorien dank Ernährungstagebuch

Mit der Zeit entsteht durch das Ernährungstagebuch ein Gefühl dafür, welche Lebensmittel dabei helfen abzunehmen. Dann kann man sich auch alle zwei Wochen was Besonderes gönnen und sieht, dass man trotzdem nicht wieder dicker wird. Dadurch nimmt das schlechte Gewissen beim Essen ab, und viele fangen wieder an, Lebensmittel zu genießen und nicht als Feind zu betrachten.

4.) Vorsicht vor XXL-Portionen

Auch wenn die Familienpackung auf den ersten Blick preiswerter erscheint, lieber an die Figur denken und die kleineren Portionsgrößen wählen.

5.) Den Stoffwechsel antreiben

So schön es auch wäre: „Fatburner“-Lebensmittel gibt es nicht. Auch wenn Chili scharf ist und Ananas Enzyme enthält, können sie kein Fett verbrennen. Die einzige Möglichkeit, den Stoffwechsel anzuregen, ist Bewegung.

6.) Erfolgreicher mit Coach

Es ist nicht einfach, die alten Gewohnheiten aufzugeben und sein Essverhalten zu ändern. Ein Coach und vielleicht auch regelmäßige Treffen helfen, die Motivation zu erhalten.

7.) Frühstücken hilft, erfolgreicher zu sein

Ob man morgens eine große Portion Müsli isst oder nur einen Shake trinkt, hängt alleine von den persönlichen Vorlieben ab. Für die Figur ist aber ein kleines Frühstück allemal besser, zeigt eine Studie, die im Nutrition Journal erschienen ist.

8.) Die Restaurant-Falle

Versuchungen verbannen: Einige Restaurants verkürzen die Wartezeit bis zur Vorspeise mit Brot und Kräuterbutter. Wer sich ein paar Scheiben nimmt, hat damit fast so viele Kalorien verzehrt, wie das gesamte Hauptgericht liefert. Ganz verzichten braucht niemand, es ist aber vernünftig, sich auf eine Scheibe zu beschränken. Ist der Brotkorb zu verlockend, ihn besser abräumen lassen. Vielen schmeckt es auswärts doppelt so gut wie zu Hause, und man isst entsprechend größere Portionen. Schon bei der Vorspeise kann man Kalorien sparen, wenn man sich die Portion auf zwei Tellern bringen lässt und mit dem Partner oder der Freundin teilt. Für den Hauptgang statt paniertem Fleisch oder Fisch die gebratene oder gegrillte Variante wählen. Wer mag, kann um eine kleine Portion bitten oder sich die halbe Portion für den nächsten Tag einpacken lassen. Dann am besten vorher darum bitten, denn wenn das Essen vor einem steht, ist es schwer, nach der Hälfte aufzuhören. Als Beilagen besser auf Frittiertes wie Pommes frites oder Rösti verzichten und stattdessen Gemüse nehmen. Sowohl für die Vorspeise als auch für den Hauptgang hilft es, die Sauce extra zu bestellen und vorsichtig zu dosieren. Das ist der beste Weg, um die Menge an Fett zu kontrollieren.

9.) Viel Wasser trinken

Viel Wasser trinken hilft, um abzunehmen. 2 Gläser Wasser vor dem Essen hilft: Die Wissenschaftler begründen den Diäteffekt des Wassers mit der Tatsache, dass es kalorienfrei den Magen füllt und man dadurch automatisch weniger isst.

10.) Die besten Lebensmittel, um abzunehmen

Wer abnehmen möchte, sollte möglichst viele Lebensmittel mit niedriger Energiedichte essen (Gemüse). Sie gibt an, wie viele Kalorien in einem Gramm des Lebensmittels stecken.

15. Mai 2014
Menue schließen