Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

VORSÄTZE 2018

Wir wünschen unseren Mrs. Sporties alles Gute für das neue Jahr 2018!

Mehr Sport und gesunde Ernährung – das sind zwei Klassiker guter Vorsätze zum neuen Jahr. Mit un­seren 6 Tipps hältst du deine guten Vorsätze 12 Monate lang durch:

1.  Setz dir realistische Zwi­schenziele, z.B. 1 bis 2 Mal pro Woche Sport treiben oder ein Kilo abnehmen pro Monat.

2.  Benenn dein Vorhaben kon­kret: Drei Mal die Woche fri­ sches Gemüse kochen statt Fleisch zu essen.

3.  Mach dir dein Ziel bewusst: Wieder beweglicher sein oder in dein Lieblingskleid zu pas­sen.

4.  Erzähl deinen Freunden von deinen Vorsätzen und lade sie ein mitzumachen.

5.  Belohn dich jeden Monat, den du durchgehalten hast – mit einem Kinobesuch oder ei­ nem schönen T-­Shirt.

6.  Du hattest einen „Rückfall“? Kein Grund aufzugeben. Ab morgen machst du ganz ein­fach wieder weiter! Und halte dir immer vor Au­gen:

WER JETZT KEINE ZEIT FÜR SEINE GESUNDHEIT HAT, MUSS SPÄTER VIEL ZEIT FÜR SEINE KRANKHEITEN HABEN!

FEIERTAGS­DETOX

An den Feiertagen haben Le­ber, Nieren und Darm Schwerstarbeit geleistet: Wir haben geschlemmt, zu wenig geschlafen, uns zu wenig be­wegt. Die Folge: Unser Körper ist übersäuert. Mit unseren De­tox­-Tipps bekommst du ihn wieder ins Gleichgewicht:

Schritt 1: Streiche alle Lebens­mittel von deinem Speiseplan die übersäuern: Fleisch und Wurst, Zucker und Süßigkei­ten, Weißmehl, Alkohol und Kaffee. Außerdem sämtliche verarbeitete Lebensmittel und Fertiggerichte. Sie enthalten zu viel Salz und Zucker.

Schritt 2: Trinke jeden Tag 2 Li­ter Wasser und Kräutertee. Damit hilfst du dem Körper bei der Detox­-Arbeit und steigerst den Grundumsatz. Probier morgens mal heißes Ingwer­wasser. Das heizt dir ein, macht fit wie Kaffee und ist ei­ne Vitamin­bombe.

Schritt 3: Setze viel frisches Obst, Gemüse und Vollkorn­ produkte auf deinen Speise­plan. Die Ballaststoffe sorgen für eine intakte Darmflora.

Schritt 4: Starte ein Verwöhn­programm: Dazu gehören Be­wegung an der frischen Luft, Sauna, Massagen und viel Schlaf.

Schon nach wenigen Tagen wirst du viel mehr Energie ha­ben. Du wirst dich leicht und beschwingt fühlen, Selbst dei­ne Haut wird wieder prall und rosig sein. Lass dich überra­schen.

VERANSTALTUNGEN

Samstag 13.1., 8­-13 Uhr: Tag der offenen Tür mit beson­derem Angebot – spare dir an diesem Tag das volle Startpa­ket im Wert von 129,- ­!

Montag 15.1., 17.30 Uhr: Vortrag mit Eva Achtsnit zum Thema „Über die Kunst sich selbst zu lieben“.

 

ÜBER SINN UND UNSINN AN DEN ERHOLUNGSSTATION

Eine sportphilosophische Betrachtung von unserer Sabine:
Immer wieder geschieht es im Zirkel, dass eine Dame zu Boden geht – oh Schreck, ist ihr etwas passiert? Mitnichten, sie legt sich lediglich auf eine
Ausdauerstation um eine Kräftigungsübung für den Bauch durchzuführen, wobei uns Trainerinnen immer ganz flau im Bauch wird.

Wir freuen uns zwar grundsätzlich sehr, wenn ihr uns zu Füßen liegt, im Zirkel machen wir euch allerdings lieber Beine. Marschieren, Joggen, Hampelfrau, Schritte der Woche – sie alle zielen darauf ab, euren Puls im optimalen (oberen) Bereich zu halten, euer HerzKreislaufSystem zu trainieren, eure Ausdauer zu verbessern und noch dazu Fett zu verbrennen – und genau dafür sind die Erholungsbzw. Ausdauerstationen gedacht!

Im Sinne eines Intervalltrainings, wo Kraft und Ausdauer kombiniert trainiert werden, ist der Wechsel zwischen einer Übung am PixGerät und einer Runde auf der Ausdauerstation optimal. Denn an unseren werten CoTrainern, den Pixies, ist bereits eure volle Konzentration für Kraftübungen und gute Haltung gefragt; danach soll euer Kopf belüftet und der Puls ordentlich auf Trab gebracht werden.

Kleiner Hinweis am Rande: Der Begriff „Jogging Plate“ dürfte durchaus in direktem Zusammenhang damit stehen, wofür diese wunderbar federnden Platten ursprünglich geschaffen wurden. Außerdem möchte wahrscheinlich keine, dass ihre Arme oder Beine, die in den Zirkel hineinragen, zum Stolperstein für andere werden.

Da saisonal bedingt den Keksen kaum auszuweichen ist, besteht natürlich trotzdem großes Interesse an Maßnahmen, den Bauch zu stärken und in gefällige Form zu bringen. Keine Sorge, es gibt Lösungen:
So manche Dame hat sich bereits von uns Trainerinnen die eine oder andere ExtraÜbung zeigen lassen (Stichwort: Plank!) und sie nach wenigen Sekunden für effektiv befunden (Zitat: „Waaas? 30 Sekunden soll ich das machen?“). Diese Übungen lassen sich wunderbar in Ruhe im Dehnbereich vor oder nach eurem Zirkeltraining durchführen. Euer zusätzlicher Vorteil: wir zeigen euch, wie ihr die Übungen korrekt ausführen könnt, damit sie euch und eurer Gesundheit nützen.

Übrigens: Situps schaden oft mehr als sie nützen (deine Trainiern berät dich gerne) und haben ausgedient, mit funktionellem Training macht ihr euch viel eher fit für den Alltag! Daher: bleibt aufrecht!

NEUES AUS DEINEM CLUB

Leider wird unsere Tina uns in Richtung Volksschule verlassen, sie hat ein Jobangebot bekommen, dass sie nicht ausschlagen konnte.

Wir freuen uns, dass Polina Morimoto, eine ausgebildete Trainerin mit Mrs.SportyErfahrung, unser Team ab Jänner unterstützen wird. Herzlich willkommen Polina :)

Eine weitere Neuerung führen wir mit Anfang Jänner ein: Es wird in der Garderobe eine Liste aushängen, in die ihr euch eintragen könnt, wenn ihr
gerne Trainingsgemeinschaften bilden wollt oder eine Trainingspartnerin sucht macht fleißig Gebrauch davon, gemeinsam macht es einfach mehr Spaß und neue Freundschaften entstehen!

UNSERE NEUJAHRSCHALLENGE

Natürlich wollen wir auch heu­er wieder gemeinsam mit euch mit guten Vorsätzen ins neue Jahr starten! Dazu haben wir uns folgendes ausgedacht: 

Nach einer Startmessung auf unserer Waage bestimmst DU welchen Wert du verbessern möchtest und setzt dir dein Ziel. Von uns bekommst du die nötigen Infos und das entsprechende Trainingsprogramm.

Nach 3 Monaten messen wir erneut und sehen, wie nah du deinem Ziel gekommen bist! Der Gewinnerin winkt selbstverständlich wieder eine Überraschung!

Nähere Infos erhälst du rechtzeitig im Club!

27. Dezember 2017
Menue schließen