Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Gegrillter Fetakäse im Silbermäntelchen

Zutaten für 4 Portionen:

400 g Kartoffeln, mittelgroß 400 g Tomaten, klein 1 Bund Frühlingszwiebeln 50 g Tomaten (ohne Öl), getrocknet 5 Stiele Thymian 400 g Fetakäse, fettred. 1 TL (5 g) Olivenöl Pfeffer 1-2 EL Zitronensaft Alufolie

Kartoffeln waschen und in kochendem Wasser ca. 20 Minuten garen. Inzwischen Tomaten und Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Scheiben bzw. Ringe schneiden. Getrocknete Tomaten in feine Würfel schneiden. Thymian waschen und Blättchen von den Stielen zupfen. Käse in Scheiben schneiden. Kartoffeln abgießen, kalt abschrecken schälen und in Scheiben schneiden. Alufolie in 8 Stücke (à ca. 25 x 25 cm) schneiden. Die Mitte jeder Folie mit Öl bestreichen und mit Frühlingszwiebeln bedecken. Dann Tomaten-, Kartoffel- und Käsescheiben abwechselnd darauf einschichten. Päckchen mit Pfeffer und Zitronensaft würzen. Getrocknete Tomaten und Thymian drüberstreuen. Päckchen verschließen und auf einem heißen Grill ca. 10 Minuten grillen. Vom Grill nehmen und sofort servieren. Mit Basilikum und Zitronenscheiben garniert servieren.

Vegetarischer Tofu-Gemüse-Spieß

Zutaten für 6 Spieße:

450 g fester Tofu (gern Räuchertofu) 1 Paprikaschote, groß 12 Champignons 3 Zucchini 125 ml Olivenöl 3 EL Soja-Sauce 2 Knoblauchzehen 1 EL Grillkräuter (z.B. Rosmarin, Thymian, Oregano, Estragon...)

In einer Dose Olivenöl, Soja-Sauce, klein geschnittenen Knoblauch und Grillkräuter gut mischen. Dann das Gemüse waschen und in „Spießgeeignete“ Stücke oder Scheiben schneiden, die Zwiebeln vierteln. Dann im Wechsel Tofu, Zucchini, Champignon und Paprika-Stücke auf den Spießen aneinanderreihen, in der Dose mit der Marinade übergießen und für ca. eine Stunde ziehen lassen. Die Spieße auf den eingeölten Rost legen und während des Grillens noch einmal mit Marinade bepinseln, damit sie nicht austrocknen. Wenn die Tofustücke nach ca. 10 Minuten leicht gebräunt sind, sind die Spieße fertig. Das Öl wird mit 2 Bst. Fett angerechnet, allerdings muss es nur dann komplett aufgeschrieben werden, wenn auch wirklich die gesamte Marinade verzehrt wurde.

Fruchtige Garnelen-Putenspieße

Zutaten für 4 Portionen:

350 g Putenbrust 12 Garnelen (à 25 g), küchenfertig Salz, Pfeffer 150 g Ananas, natursüß (Dose) 2 Bananen Saft einer halben Orange Saft einer halben Zitrone 1 EL Honig 12 Schaschlikspieße

Fleisch waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und würfeln. Garnelen waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Das Putenfleisch in kleine Stücke schneiden. Das Ganze salzen und pfeffern. Die Ananas (aus der Dose, weil sie frische beim Grillen einfach zu trocken wird) in kleine Stücke schneiden. Eine Banane schälen sowie in Zentimeter dicke Scheiben zerteilen. Das Fleisch, die Garnelen sowie die Früchte abwechselnd auf die Spieße stecken. Den Zitronen- und den Orangensaft mit etwas Honig glatt rühren. Die fertigen Spieße hiermit einpinseln und sie auf den Rost legen. Von jeder Seite ungefähr 5-6 Minuten grillen. Dazu schmecken geröstete Baguettescheiben. Da der Honig nur 1/8 Bst. Extra ausmacht, braucht er nicht angerechnet werden :D.

Medaillons mit Apfelhaube

Zutaten für 4 Portionen:

8 Medaillons aus dem Schweinefilet (je etwa 100 g) 2-3 EL Öl Salz, weißer Pfeffer 1 TL Rosmarin, gerieben 2 Äpfel, mittelgroß 1 Prise Zimt 2 EL zerlassene Butter (80 ml Calvados)

Die Medaillons mit Küchenkrepp abtupfen, mit Öl bestreichen, mit Pfeffer und Rosmarin bestreuen, auf den eingeölten Grillrost/Grillschale legen. Äpfel schälen, in Scheiben schneiden und das Kerngehäuse ausstechen. Die Scheiben mit Zimt würzen, mit zerlassener Butter beträufeln und ebenfalls auf den Rost legen. Fleisch und Äpfel ca. 10 Minuten insgesamt garen. Nach der halben Zeit (5 Min.) wenden. Die Medaillons nochmals einölen, die Apfelscheiben mit der restlichen Butter beträufeln. Medaillons salzen und mit den Apfelscheiben anrichten. Tipp – wer es spektakulär mag: Calvados aufwärmen, anzünden und über die Medaillons gießen, brennend servieren. Dann die Apfelscheiben daneben anrichten. Mit Calvados schreibt man ½ Bst. Extra pro Portion auf.

Guten Appetit!

01. August 2013
Menue schließen