Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

3 einfache Yoga-Übungen gegen Nackenschmerzen im Homeoffice

Wer viel am Schreibtisch arbeitet, kennt leider auch meistens Nackenschmerzen. Gerade im Homeoffice ist die Büroausstattung nicht so ergonomisch wie sie sein sollte. Daher solltest du besonders darauf aufpassen, dass du gut auf deinen Körper achtgibst.

 

 

Diese 3 Übungen sind ganz einfach, dauern nicht lange und du kannst sie gleich in der Früh vor dem Arbeiten oder einfach zwischendurch in deinen Tag einbauen. Alles, was du dafür brauchst, sind eine Yogamatte und ein paar Minuten Ruhe.

Hier gibt’s empfehlenswerte Yogamatten  alles-zuhause.at/yogamatte/, wenn du noch keine zu Hause hast.

 

 

 

Übung 1: im Liegen Strecken und Rekeln wie eine Katze

-        Leg dich auf deiner Yogamatte auf den Rücken und achte auf ausreichend Platz rund um dich herum.

-        Streck die Arme nach hinten und die Fersen weit in den Raum hinein nach unten.

          Mach dich ganz lang und dehne alles durch.

-        Roll dich danach auf dem Rücken hin und her – so wie eine Katze – bis du das Gefühl hast,

         es ist genug. Denk daran, normal zu atmen.

 

Übung 2: Schulterbrücke

-        Bleib in Rückenlage und winkle die Beine hüftbreit an. Deine Unterschenkel sollten so nah am

         Gesäß sein, dass sie ungefähr senkrecht stehen.

-        Hebe einatmend das Becken nach oben und die Arme über den Kopf nach hinten und leg sie einfach

         neben dem Kopf ab. Bleib einen Moment in dieser Position und streck die Arme noch ein bisschen

         weiter in Richtung Fingerspitzen, sodass alles gut gedehnt wird. Atmen nicht vergessen. :-)

 -        Leg dann das Gesäß wieder ab, aber schön langsam, bis es wieder am Boden ist.

 -        Führe erst dann beim Ausatmen auch die Arme zurück nach unten neben den Körper.

 -        Wiederhole die Übung ein paar Mal, wenn du Zeit hast und es dir angenehm ist.

 

Übung 3: Nacken entspannen

-        Setz dich aufrecht auf deine Yogamatte.

-        Lass den Kopf nach vorne unten sinken, während du ausatmest. Jetzt spürst du, wie der Nacken lang

         wird und sich dehnt. Denk ans Atmen und entspann dich.

-        Atme ein und richte den Kopf wieder auf, öffne dabei deinen Mund ein kleines Bisschen.

-        Wiederhol die Übung ein paar Mal.

-        Abschluss der Übung: Lass den Kopf nach vorne sinken und bewege ihn locker ein paar Mal vorsichtig

         nach links und rechts – in etwa wie ein Pendel. Richte dich dann vorsichtig wieder auf. Fertig.

 

Wichtig bei dieser Übung: Halte die Brust ruhig, sonst dehnst du nicht den Nacken, sondern die Brustwirbelsäule.

Und denk auch daran, zu lächeln: Denn Lächeln hält gesund:-))

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

01. Dezember 2020
Menue schließen