Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Bloss kein Stress! So rettest du dein Sommerfeeling

Sonne, Hitze, Easy going – im Sommer fühlen wir uns leicht. Bewahre dir dieses Lebens-gefühl auch im Alltag. Das schützt dich vor dem Stress, der spätestens nach den Ferien wieder beginnt.

Die gute Nachricht ist, dass du es in der Hand hast, dem Stress etwas entgegenzusetzen. Und zwar auf zwei Ebenen: körperlich und mental. Sport ist das beste Mittel, um Anspannung abzubauen. Wenn du Sport treibst, bist du ausgeglichener und gehst gelassener mit Stress um.

Auch mental kannst du Stress entgegenwirken: Bringe dir in belastenden Situationen einen besonders schönen Urlaubsmoment in Erinnerung. Betrachte dazu ein Foto, das dich an diesen Moment erinnert. Unterstütze deine Erinnerung durch einen Duft, den du mit dem Urlaub verbindest. Nun schließe die Augen und atme tief ein. Zähle bis zehn und atme langsam wieder aus. Wiederhole diese Übung zwei bis drei Mal, schon wirst du ein bisschen ruhiger.

 

Blutzucker – die süsse Gefahr


Zu wenig Bewegung, Übergewicht, ungesunde Ernährung – das sind die Hauptursachen für Diabetes mellitus (Typ 2).

Diabetes ist eine tückische Krankheit: Sie kann zu Herzerkrankungen und Schlaganfällen führen. Achte daher darauf, dass dein Blutzucker nicht zu hoch ist. Wie das gelingt? Ganz einfach:

•     Treibe Sport. Denn Sport reduziert Übergewicht. Arbeitende Muskeln können Zucker besser verstoffwechseln und senken so das Risiko, an Diabetes mellitus zu erkranken.

•     Bevorzuge komplexe Kohlenhydrate wie zum Beispiel Vollkornprodukte, Gemüse und Quinoa. Sie haben einen niedrigen glykämischen Index.

•     Kaufe frische Lebensmittel. So vermeidest du Zucker, der sich beispielsweise in Fertiggerichten versteckt.

•     Versuche möglichst nur Wasser oder ungesüßte Tees zu trinken.

•     Minimiere den Konsum von Alkohol, Süßigkeiten, Kuchen und anderen zuckerhaltigen Leckereien.

 

Wenn du naschen willst, greife zu Alternativen, wie zum Beispiel diese zuckerfreien Brownies:

 

Zutaten:

·      250 g Kidneybohnen

·      100 ml Milch

·      80 g Vollkornmehl

·      2 EL Backkakao

·      1 EL Backpulver

·      2 Eier

 

Zubereitung:

·       Kidneybohnen und Milch in eine Schüssel geben und mit einem Pürierstab pürieren.

·       Vollkornmehl, Backkakao und Backpulver in einer Schüssel mixen.

·       Eier und das Bohnenpüree dazu geben und alles zu einem glatten Teig vermengen.

·       Nach Belieben Früchte wie Kirschen, Pfirsiche, Mandarinen oder Beeren dazugeben.

·       Den Teig gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen

·       Im Ofen bei 180 Grad für etwa 30 bis 40 Minuten backen.

·       Auskühlen lassen, in Rechtecke schneiden und ein Stückchen genießen

 

Clean Eating – was ist dran?


Naturbelassen, frisch, regional, saisonal und selbst gekocht – das sind die Zutaten von Clean Eating. Nicht auf den Tisch kommen hingegen industriell hergestellte, stark verarbeitete Produkte und Fertiggerichte. Der Trend ist gesund – und macht nebenbei noch schlank.

Beim Clean Eating nimmst du keine versteckten oder gehärteten Fette zu dir, keine Farb- und Aromastoffe, keine Geschmacksverstärker, keine Konservierungsmittel oder künstliche Zusatzstoffe.

Du hast Lust, mitzumachen? Das ist ganz leicht: Vermeide einfach alle Lebensmittel, die eingepackt sind und eine längere Zutatenliste haben. Streiche Fast Food, Konserven und Fertiggerichte, Limonaden und Alkohol, Wurst, Süßigkeiten und Kuchen von deiner Einkaufsliste. Greife stattdessen zu frischen Lebensmitteln mit vielen Vitaminen.

Beim Clean Eating isst du automatisch auch weniger Salz und Zucker. Das ist gut für Blutdruck und Blutzucker.

Der tolle Nebeneffekt: Deine Geschmacksnerven werden sensibler für den natürlichen Geschmack der Produkte. Alles, was mit Industriezucker gesüßt ist, wirst du schon bald als extrem süß wahrnehmen und daher von ganz alleine reduzieren oder sogar komplett meiden.

31. Juli 2018
Menue schließen