Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Newsletter September 2019

Figur-Typen

Bring dich in deine beste Form!

„Körperakzeptanz statt Schönheitswahn“ lautet das Ziel der Body-Positivity-Bewegung.

Unser Körpertyp ist genetisch festgelegt. Ob wir groß oder klein sind, ein Apfel, eine Birne oder eine Sanduhr, ist uns in die Wiege gelegt. Mit unserem Ernährungs- und Bewegungsverhalten können wir allerdings steuern, wie üppig unsere Kurven ausfallen! Geist und Körper stehen in Wechselwirkung zueinander und so führt regelmäßiges Training auch zu mehr Zufriedenheit und Selbstakzeptanz.

Hier im Newsletter wollen wir die drei gängigen Figur-Typen mal durch die Body-Positivity-Brille betrachten. Das heißt: mit einer guten Portion Selbstliebe und einer kleinen Prise Humor. Der Gesundheit zu liebe, sollte man aber besonders beim Apfeltyp darauf achten, den Bauchumfang unter 85 cm zu halten, da sonst einfach zu viel ungesundes Bauchfett vorhanden ist und Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigt werden.

der apfeltyp

Buddha ist mit seinem prallen Bauch ein Sinnbild für Glück und Gesundheit. Als Apfeltyp begegnen wir unserer Körpermitte selten mit so viel positiver Energie. Da geht doch noch mehr in Sachen Selbstliebe!

der birnentyp

Was man mit einer birnenförmigen Figur erreichen kann, zeigt uns die Sängerin und Schauspielerin Jennifer Lopez. Mit gesundem Selbstbewusstsein hat sie ihren üppigen Po zum eigenen Markenzeichen gemacht. Bravo zu so viel Mut zur Kehrseite!

der sanduhrtyp

Ganz ehrlich, bevor Kate Moss mit ihrem dürren, kränklichen Look das neue Schönheitsideal wurde, haben alle von ihren Kurven geschwärmt: Marylin Monroe oder Sophia Loren. Oben was dran, unten was dran – ein Hoch auf so viel Weiblichkeit!

 

02. September 2019
Menue schließen